Liebe Leser und Leserinnen,

endlich ist es wieder soweit, nach der ewigen Corona-Pause, die neue Ausgabe des Hertzblattes.

Mit gesammeltem unnützem Wissen, einer sehenswürdigen Umfrage, einem Text zum Nachdenken und einer spannenden Ballade.

Also, viel Spaß beim Lesen!

Falls ihr Wünsche oder Vorschläge habt, schreibt uns gerne über hertzblatt@ghg-leipzig.lernsax.de an.

Euer Hertzblatt-Team (Jgst. 8)

UNNÜTZES WISSEN

Das Brüllen der Löwen im Film ‚König der Löwen‘ stammt nicht von Tieren, sondern von Synchronsprechern, die in einen Mülleimer brüllen.

Die teuersten Mülleimer kosten um die 12000 Euro. Sie sind vergoldet und auf 25 Stück limitiert.

Ratten können nicht kotzen. Deshalb funktioniert Rattengift so gut.

Das seltenste chemische Element der Welt ist Astat. Das Gesamtvorkommen des Stoffes wird auf 25 bis 50 Gramm weltweit geschätzt.

Das Durchschnittsalter in Uganda beträgt 15 Jahre.

Jede Woche steigt das Durchschnittsalter der Menschen in Westeuropa um 2 Tage.

Benjamin Blümchen und Chuck Norris haben denselben Synchronsprecher.

Apple hat mehr Geld zur Verfügung als die Regierung der Vereinigten Staaten.

Jeden Tag werden weltweit 27000 Bäume in Form von Klopapier die Toilette heruntergespült.

Kaffee ist nach Erdöl der meistgehandelte Rohstoff der Welt.

Der McDonald’s am Münchner Stachus ist die Filiale mit den meisten Gästen weltweit.

Quelle: Ebert, Michael und Timm Klotzek (2010): NEON UNNÜTZES WISSEN 2, Wilhelm Heyne Verlag, München.

zusammengestellt von Hanna und Paula

MISSION SCHOKORIEGEL

Es war Mittwoch, spät in der Nacht

Ein Knurren im Magen, und sie ist aufgewacht.

Der Hunger durchdringt sie von Kopf bis Fuß

Und sie weiß, dass sie jetzt was essen muss.

Das Mädchen springt auf

und mit schnellem Lauf

Rennt sie in den Flur hinaus.

Doch dann bleibt sie stehn

Im Augenwinkel hat sie einen Schatten gesehen!

Vielleicht ein Vampir oder ein Geist

Der qualvoll deine Seele verspeist.

Noch ein Blick, dann ist sie sich sicher

Und mit leisem Gekicher

Stellt sie fest: Es war nur der Schrank,

Der einsam in der Ecke stand.

Bald hat sie´s geschafft,

Mit Mühe und Kraft

Ab jetzt wird sie nichts mehr daran hindern,

Die Schokoriegel aus dem Kühlschrank zu plündern!

In der Küche angekommen,

Die Schokopackung schon genommen.

Hört sie es plötzlich näherkommen,

Denn die Mutter ist dem Schlaf entronnen.

Unter dem Tisch krabbelt das Mädchen herab,

Wie ein Toter in sein Grab.

Die Mutter fragt: “Ist da wer?“

Sie hockt unterm Tisch und atmet schwer.

Doch dann die Mutter geht wieder hinaus

Jetzt ist die Bühne frei für den Mitternachtsschmaus!

Voller Glück

Marschiert sie in ihr Zimmer zurück.

Langsam öffnet sie den Verschluss

Und sie weiß genau: Das wird ein Genuss!

Mit Wasser im Mund

Schaut das Mädchen entsetzt auf den leeren Grund.

verfasst von Lea, Hanna, Paula und Marit

Bild: pixabay.com

MITARBEITER*IN DES MONATS

Hey Leute,

wir verleihen wieder den Mitarbeiter*in des Monats – Titel.

Dieser geht an unsere Sekretärin Frau Nickel.

Geburtsdatum:   24. Mai

Ihre wichtigsten Aufgaben:            Auskünfte geben;

Kreide, Schwämme, Bücher bestellen; Pflaster kleben

Was Sie an Ihrem Beruf mögen:     Dass er sehr abwechslungsreich ist und man viele verschiedene Menschen kennenlernt.

Ihr Kinderberufswunsch:                  Gerichtsmedizinerin und natürlich Tierärztin

Ihr Lieblingsbuch:                             Das Orchideenhaus

Ihr Lieblingsfilm/Lieblingsserie:        Modern Family, Desperate Housewives,

Marvel-filme von Ant-Man bis Endgame

Was Frau Nickel allen Schülern sagen möchte:

Nehmt euch Zeit für die Menschen, die euch zum Lächeln bringen 😊

Vielen Dank für das freundliche Interview. Dieses wurde von Stella und Nadja geführt.

DIESE SACHE MIT DEN GEDANKEN

Ich glaube wir alle kennen das, der Lehrer erklärt etwas und deine Gedanken bleiben an einem Wort hängen. Du denkst darüber nach, was es bedeutet, dass es eine wirklich gute Idee ist oder wie du das in Zukunft umsetzen kannst. Auf jeden Fall bist du mit den Gedanken nicht anwesend, merkst das aber erst nach 5 Minuten. Na toll!  Dein Lehrer hat gerade das Thema für den Test nächste Stunde erklärt und du hast nicht zugehört oder noch schlimmer! Dein Klassenkamerad hält einen Vortrag, du gehst den Stoff für den Test durch, den ihr in der nächsten Stunde schreibt, und dann fordert dein Lehrer dich dazu auf, den Vortrag zu bewerten. Du sitzt da und stotterst etwas von gutem Redetempo und passender Lautstärke und merkst, als die anderen den Vortrag bewerten, dass du genau das Gegenteil gesagt hast.

Ich denke uns allen ist so etwas schon mal passiert und eigentlich immer unbewusst.

Ich weiß nicht, ob ihr das Zitat von Walther von der Vogelweide kennt, aber es währe echt cool von euch, wenn ihr die Fragen hier über unsere E-Mailadresse (hertzblatt@ghg-leipzig.lernsax.de) beantwortet, bzw. was euch beim ersten Mal lesen zu dem Zitat eingefallen ist.

„Die Gedanken sind frei.“

von Lena

erstellt von Annafried und Leticia